Sonntag, 9. Februar 2014

Internetzensur in Dubai umgehen

Dubai ist eines der sieben Emirate der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) am Persischen Golf. Dabei ist es ein fasziniertes Reiseziel für Touristen. Als ich erfuhr, das dort mehrere webseiten gesperrt werden, weckte das spontan meinen sportlichen ehrgeiz. So was kann einem Deutschen Touristen schlimmstenfalls passieren, wenn er versucht die Zensur zu durchtunneln? Ich habe schon gelesen, das es verboten ist, klar. Nur leider kein Wort von dem zu erwartendem Strafmaß.


Egal ob Sie eine Reise in Dubai machen wollen oder beruflich in Dubai sind, existiert es immer die Internetzensur z.B. studivz.net und ARD oder ZDF Livestream. Dann müssen Sie einen deutschen VPN-Proxy nutzen. Es ist mir bekannt, dass FlyVPN sowohl stabilen und sicheren VPN-Dienst als auch kostenloses VPN anbietet. Nun verfügt es in 31 Ländern über mehr als 130 VPN-Server, einschließlich deutsche Server. Die VPN-Server Verteilung können Sie diesen Link http://www.flyvpn.com/VPN-server-locations.html besuchen.

Unter http://www.flyvpn.com/download kann man FlyVPN-Cleint herunterladen. Nach dem Download der Software führt man das Programm aus und loggt sich mit einem kostenlosen Trial-Account ein. Danach wählt man im Programm den Europe-Tab aus, wählt einen deutschen Server aus und klickt auf “Connect.”

Wenn Sie die Server-Adressen (IP-Adressen) von FlyVPN schauen möchten, müssen Sie zuerst einen VPN-Account registrieren. Kostenlose Trial-Accounts sind hier verfügbar. Es wäre besser, wenn Sie vor dem Kaufen einen kostenlosen Trial-Account nutzen. Für einen Preis von etwa 7€ gibt es auch Trial-Accounts, deren Server stabiler und schneller laufen sollten.

(Wenn Sie diesen Artikel übertragen möchten, bitte geben Sie die Quelle an: http://kostenlosesvpn.blogspot.com/2014/02/internetzensur-in-dubai-umgehen.html)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...